Zwischen Marx und morgen
Menschenbilder aus der ehemaligen Sowjetunion


Eindrücke aus einem noch bis vor kurzem verschlossenen Land. Bilder der Menschen, die dort leben, von Kalliningrad bis Magadan, von Murmansk bis Buchara. Geschichten in den Gesichtern, Gegensätze und Widersprüche, ohne dabei die Menschen visuell zu verheizen, sondern sich ihnen mit Achtung zu nähern, etwas zu zeigen von ihren Gefühlen, Ängsten und Träumen.
Dokumentation einer Gesellschaft, die sich im Umbruch befindet, zwischen Mut und Resignation, zwischen Armut und organisiertem Verbrechen, zwischen Hunger und Kaviar, zwischen Gott, Coca Cola, Karl Marx und dem Islam.
Bilder von Menschen in einem faszinierenden Land
zwischen 1990 und 1994.

Norbert Gaisbauer

zu den Bildern